SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13573
    Abonnieren

    Ein Flugzeug der Pakistan International Airlines ist Medienberichten zufolge in der Nähe des Flughafens Karatschi abgestürzt.

    Das Flugzeug war Medienberichten zufolge von Lahore nach Karatschi in Pakistan unterwegs und stürzte in einem Wohngebiet in der Nähe des Zielflughafens Jinnah International ab. Bei der verunglückten Maschine handelt es sich demnach um einen Airbus 320 der Fluggesellschaft Pakistan International Airlines.

    Reuters meldet unter Berufung auf einen Sprecher der Airline, an Bord der Maschine seien 107 Menschen gewesen. Das seien 97 Passagiere und acht Crew-Mitglieder. 

    Bei dem Absturz der Maschine PK 8303 seien Häuser beschädigt worden, so ein Sprecher der Luftfahrtbehörde. Das Militär und die Polizei sperrten das Gebiet ab. Fernsehaufnahmen zeigten eine dichte Rauchwolke sowie Krankenwagen, die zur Absturzstelle eilten. Die Armee teilte unter anderem mit, spezielle Einsätzkräfte hätten die Absturzstelle erreicht, um die zivilen Behörden zu unterstützen.

    Verletzte wurden Medienberichten zufolge aus den Trümmern eingestürzter Gebäude herausgezogen.

    Im Netz sind bereits erste Fotos und Videos von Augenzeugen aufgetaucht, die den Unfallort zeigen:

    Reuters meldet unter Berufung auf den Bürgermeister von Karatschi, dass es unter den Insassen der abgestürzten Maschine keine Überlebenden gebe. Allerdings kursieren in den Medien unterschiedliche Informationen: AP meldet beispielweise zwei Überlebende.

    ​Medien berichten mit Verweis auf Behörden, dass eine technische Störung zum Unglück hätte führen können. Jedoch sei es zu früh, Schlussfolgerungen zu ziehen.

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat ein Telegramm an Pakistans Staatschef, Arif Alvi, und den Premierminister des Landes, Imran Khan, gerichtet.

    „In Russland trauern wir mit jenen, die ihre Familienangehörigen und Verwandten in dieser Katastrophe verloren haben, und hoffen, dass alle Verletzten rasch wieder genesen.“

    Der Absturz erfolgte nur wenige Tage nach der Entscheidung der pakistanischen Behörden, den Flugverkehr im Inland wieder aufzunehmen. Wegen der Corona-Pandemie sind internationale Flüge in das südasiatische Land noch bis Ende des Monats ausgesetzt.

    Frühere PIA-Katastrophen 

    Am 7. Dezember 2016 verunglückte eine ATR-42-500 aus Chitral kommend beim Landeanflug auf den Flughafen Islamabad mit sechs Besatzungsmitgliedern und 42 Passaagieren an Bord nahe der Ortschaft Havelian. Es gab keine Überlebenden. 

    Am 10. Juli 2006 stürzte eine Fokker F-27-200 kurz nach dem Start von Multan ab. Alle 45 Personen an Bord kamen ums Leben. 

    ak/ae/dpa/sna/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geschlossene Basis? Kaliningrader Gouverneur attestiert Trumps Berater „mangelnde Vorbereitung”
    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    Trumps Berater nennt Russlands Gebiet Kaliningrad „Dolch im Herzen Westeuropas“
    Tags:
    Passagierflugzeug, Flughafen, Absturz, Karatschi, Flugzeug, Pakistan