SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41194
    Abonnieren

    Russische Sicherheitskräfte haben in der islamisch geprägten Teilrepublik Dagestan im Nordkaukasus sechs Bewaffnete getötet, die mit der Terrormiliz IS * verbunden sein und Attentate geplant haben sollen. Beim Schusswechsel wurde ein Polizist verletzt, wie die Anti-Terror-Behörde NAK am Freitag mitteilte.

    Die Bewaffneten, „die terroristische Verbrechen planten“,  seien bei einer Razzia in einem Waldstreifen im Kreis Chassawjurt, Zentral-Dagestan, aufgespürt worden.

    „Bei der Festnahme leisteten die Verbrecher bewaffneten Widerstand unter Einsatz von automatischen Waffen und Granaten und wurden durch Gegenfeuer neutralisiert.“

    Beim Gefecht wurde laut NAK ein Polizist verletzt.Zivilisten kamen nicht zu Schaden.“ Am Ort des Geschehens seien Waffen und Munition entdeckt worden.

    Nach Informationen der Anti-Terror-Behörde waren die Verdächtigen mit der internationalen Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS/Daesh) * verbunden und planten Angriffe auf Polizisten und religiöse Würdenträger sowie Erpressungsdelikte.  

    leo/ae

    * Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geschlossene Basis? Kaliningrader Gouverneur attestiert Trumps Berater „mangelnde Vorbereitung”
    Zum Schutz vor Diversanten: Russische und syrische Militärs absolvieren Manöver im Hafen von Tartus
    US-Kriegsschiff holt Drohne mit Laser-Kanone vom Himmel – Video
    Tags:
    Russland, Nordkaukasus, Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Terrormiliz, Terroristen, Terrorist, Terror, Dagestan