SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9560
    Abonnieren

    Die Moskauer Polizei prüft derzeit die Meldung über eine angebliche Geiselnahme in einer Bank im Zentrum der russischen Hauptstadt.

    „Einsatzkräfte sind vor Ort“, sagte ein Vertreter der Notdienste gegenüber RIA Novosti.

    Die Polizei führe momentan Verhandlungen mit dem mutmaßlichen Geiselnehmer.

    ​Offiziell ist die Geiselnahme bislang nicht bestätigt worden.

    Laut dem Sprecher könnten sich sechs Geiseln in der Bank befinden. Das Gebäude sei weiträumig abgeriegelt worden.

    ​Der mutmaßliche Geiselnehmer soll als Bote eines Lebensmittellieferservices gekleidet sein und einen großen Rucksack tragen. Der Mann soll den Mitarbeitern der Bank gesagt haben, der Rucksack enthalte einen Sprengsatz. 

    Täter festgenommen

    Der Mann, der sich in einer Bank im Zentrum von Moskau verbarrikadiert hat, ist inzwischen festgenommen worden. Er soll niemanden verletzt haben. Eine der Geiseln hat die Festnahme gefilmt: 

    ta/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geschlossene Basis? Kaliningrader Gouverneur attestiert Trumps Berater „mangelnde Vorbereitung”
    Protektive Corona-Antikörper nachgewiesen: Russische Forscher erzielen Durchbruch
    Trumps Berater nennt Russlands Gebiet Kaliningrad „Dolch im Herzen Westeuropas“
    Tags:
    Russland, Moskau