11:09 25 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    22910
    Abonnieren

    In Neuseeland ist es am Montag zu einem Erdbeben der Stärke 5,6 gekommen. Dies gab das Europäische Mittelmeer-Zentrum für Seismologie (EMSC) bekannt.

    Im Netz sind Berichte von einem Beben mit einer Stärke von bis zu 5,9 zu finden. Das Epizentrum lag nahe der Hauptstadt Wellington.

    Nach Angaben der nationalen Notfallbehörde bestand in Folge des Erdbebens keine Tsunami-Gefahr. Auch lagen keine Berichte über Verletzte oder Schäden vor. Es gab Dutzende Nachbeben.

    Regierungschefin erlebt Erdbeben live

    Die neuseeländische Premierministerin, Jacinda Ardern, gab zu diesem Zeitpunkt in Wellington per Videoschalte im Frühstücksfernsehen ein Interview.

    „Wir haben hier gerade ein kleines Erdbeben“, unterbrach die Premierministerin das Gespräch.

    „Eine ganz anständige Erschütterung hier, wenn Sie sehen, wie sich die Dinge hinter mir bewegen“, kommentierte sie ferner.

    „Ich befinde mich unter keinen hängenden Lampen“, sagte die Regierungschefin. Daraufhin setzte die Premierministerin das Live-Interview einfach fort.

    ak/ae/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Vorfall vor dem Bundeskanzleramt – Situation vor Ort
    Bundeswehr zieht aus afghanischem Kundus ab
    Tags:
    Video, Jacinda Ardern, Wellington, Erdbeben, Neuseeland