02:16 15 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    325
    Abonnieren

    Im Bezirk Tajschetskij in der russischen Region Irkutsk ist laut dem Pressedienst der Regionsverwaltung wegen eines Waldbrandes der Notstand ausgerufen worden.

    „Wegen eines riesigen Waldbrandes mit einer Fläche von 674 Hektar wurde im Bezirk Tajschetski um 09:00 Uhr (Ortszeit), dem 25. Mai der Notstand ausgerufen“, heißt es in einer entsprechenden offiziellen Mitteilung.

    Der Waldbrand wütet an der Grenze zur Region Krasnojarsk, 63 Kilometer vom Dorf Georgijewka entfernt. Das Feuer wurde zunächst am 19. Mai registriert. Auslöser sei ein Blitz gewesen. Wegen starken Windböen breitete sich das Feuer sehr rasch aus.

    Derzeit ist es den Behörden zufolge nicht möglich, Löscharbeiten aufzunehmen. Es bleibt zu hoffen, dass die vorhergesagten Regenfälle die Situation verbessern werden. Zum Notfallort wurden bereits etwa 100 Rettungskräfte gebracht.

    Derzeit gilt in 25 Bezirken der Region Irkutsk große Brandgefahr.

    ak/ae/sna

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    „Wer glaubt denn, dass die Bundesrepublik wirklich verteidigt wurde?“ - Gysi in Wehrpflicht-Debatte
    Ein völkerrechtlicher Blick auf das Weltkulturerbe Hagia Sophia
    Tags:
    Wind, Notstand, Waldbrand, Irkutsk, Russland