02:14 15 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    325
    Abonnieren

    In Deutschland empfangen derzeit die Kinos nach der Corona-Pause die ersten Besucher. Nun werden kritische Stimmen vonseiten der Kinoverbände laut, denn bei den Regeln zur Wiedereröffnung von Lichtspielhäusern soll es ein paar Unklarheiten geben.

    „Welche Hygienemaßnahmen wir umsetzen sollen, ist bisher bundesweit nicht klar geregelt“, so Christine Berg vom Vorstand HDF Kino gegenüber dpa. In ganz Deutschland gebe es keine einheitliche Linie.

    Eines der größten Probleme seien dabei die Abstandsregeln, die meist 1,5 Meter zwischen Besuchergruppen vorschreiben. Das heißt, dass mehrere Plätze neben, vor und hinter einem Besucher frei bleiben müssen. Auf diese Weise kann ein Kinosaal Berg zufolge nur zu maximal 20 oder 25 Prozent ausgelastet werden.

    „Wenn zwei Plätze belegt sind, müssen zwölf frei bleiben“, erläuterte sie.

    „Oberste Priorität ist, Gäste und Mitarbeiter zu schützen. Aber wir haben das Gefühl, dass die Regeln für Kinos wahnsinnig streng angesetzt werden.“

    Sie verwies auf Supermärkte oder die Bahn, wo nicht immer 1,5 Meter Abstand gehalten werden.

    Umsatzeinbußen möglich

    Christian Bräuer von der AG Kino unterstrich, dass schon ein Meter Abstand - wie beispielsweise in Österreich, Italien und Frankreich - eine Verbesserung wäre, da dann immerhin jede Reihe besetzt werden könnte.

    „Dann wäre ein Schachbrettsystem denkbar, bei dem zwar jede Reihe, die Plätze aber versetzt und nicht direkt hintereinander belegt werden.“

    Wenn es aber bei einem Abstand von 1,5 Metern bleibe, befürchtet er massive Umsatzeinbußen.

    Kino-Wiedereröffnungen

    Bundesweit sind auch die Termine für die Kino-Wiedereröffnungen uneinheitlich geregelt. Die ersten Lichtspielhäuser in Hessen, Sachsen und Schleswig-Holstein haben bereits geöffnet. Am Montag dürfen Kinos in Mecklenburg-Vorpommern folgen, Mitte der Woche die in Rheinland-Pfalz und am Donnerstag dann in Sachsen-Anhalt. Für Samstag ist die Wiederöffnung in Nordrhein-Westfalens Kinos geplant. Für die anderen Bundesländer sind bisher keine Termine bestätigt.

    ak/ae/dpa

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    „Wer glaubt denn, dass die Bundesrepublik wirklich verteidigt wurde?“ - Gysi in Wehrpflicht-Debatte
    Ein völkerrechtlicher Blick auf das Weltkulturerbe Hagia Sophia
    Tags:
    Kritik, Regeln, Besucher, Kino, Deutschland