03:54 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11126
    Abonnieren

    Ein Hubschrauber Mi-8 der russischen Luft- und Weltraumkräfte ist nahe dem Flugplatz „Ugolnyje Kopi“ im Autonomen Kreis der Tschuktschen (kurz auch Tschukotka) hart gelandet. Laut Russlands Verteidigungsministerium sind alle Crewmitglieder tot.

    Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 05:00 Uhr (Moskauer Zeit) während eines Übungsflugs in der Stadt Anadyr. Laut vorläufigen Angaben handelte es sich bei der Havarie um eine technische Störung des Helikopters.

    Alle vier Crewmitglieder kamen ums Leben.  

    „Nach dem Löschen des Feuers sind die beiden Black Boxes (...) entdeckt worden“, so ein Sprecher der Notdienste.

    Frühere Mi-8-Tragödie

    Am 19. Mai war berichtet worden, dass bei der russischen Stadt Klin (Gebiet Moskau) ein Hubschrauber Mi-8 abgestürzt war. Die Besatzungsmitglieder hatten laut dem Verteidigungsministerium nicht überlebt.

    ak/sb/sna

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Todesopfer, Hubschrauber, Crew, Landung, Mi-8, Tschukotka, Russland