12:10 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 5515
    Abonnieren

    Ein weißer Opel Vivaro mit französischen Kennzeichen hat am Montagabend einen Einsatz der Polizeiautobahnstation Ruchheim auf der Autobahn 61 ausgelöst. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen ausrangierten Rettungswagen.

    Der 37 Jahre alte Fahrer des Opels aus dem Kreis Aachen raste mit eingeschaltetem Blaulicht über die Autobahn 61. Mit Lichthupe und dichtem Auffahren nötigte er andere Fahrer, ihm Platz zu machen.

    Kein Problem

    Schließlich wurde er am Montagabend auf dem Parkplatz Wonnegau-Ost nahe dem rheinland-pfälzischen Worms einer Verkehrskontrolle unterzogen. 

    „Der Fahrer gab an, dass er der Meinung gewesen sei, dass es kein Problem darstellen würde, mit eingeschaltetem Blaulicht zu fahren, und auch seine Fahrweise sei nicht zu beanstanden“, heißt es in der Polizeimitteilung.

    „Diese Meinung teilten die Polizeibeamten nicht.“

    Neben dem verbotswidrigen Drängeln und der Nutzung des Blaulichts besteht demnach auch der Verdacht von Verstößen gegen das Kraftfahrtsteuer- und Pflichtversicherungsgesetz, da der Wagen keine deutsche Zulassung besitzt.

    Bei dem Opel handelt es sich um ein ausrangiertes Fahrzeug des französischen Rettungsdienstes. Die Kennzeichen wurden sichergestellt.

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Tags:
    Auto, Blaulicht, Rettungswagen, Mann, Polizeieinsatz, Deutschland