03:20 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    26
    Abonnieren

    Das Hong Kong Tourism Board (HKTB) hat laut der Nachrichtenagentur „TTG Asia“ den Beginn der zweiten Phase der Wiederherstellung der Reisebranche angekündigt, da sich die epidemiologische Situation des Landes stabilisiert.

    Zuerst werde Hongkong ab Mitte Juni beginnen, den Inlandstourismus anzukurbeln. Der nächste Schritt würde darin bestehen, Gäste aus Ländern mit geringem Risiko anzuziehen und dann die Reisen auf internationaler Ebene in vollem Umfang wieder aufzunehmen.

    Laut Dane Cheng, Exekutivdirektor des Unternehmens für den Kampf gegen die Pandemie, ist die Stadt dem Zeitplan für den Kampf gegen das Coronavirus voraus und sollte nun mit den Nachbarländern, die den Erfolg Hongkongs bei der Eindämmung der Epidemie teilen, „Touristenblasen“ schaffen.

    Er erklärte, dass zwischen den Städten und Ländern bilaterale oder multilaterale Abkommen geschlossen werden könnten, um Standards und Protokolle für Reisen in der Region festzulegen.

    „Alle Vereinbarungen hängen von den Quarantäne-, Tourismus- und Einwanderungsmaßnahmen ab, die von Hongkong und anderen Märkten getroffen werden“, sagte er.

    Potenzielle Partner in der Region seien Macau, Südkorea, Thailand und China. Die Wiederaufnahme der Langstreckenreisen werde länger dauern, da sich die USA und Europa noch in unterschiedlichen Phasen der Quarantäne und Grenzschließung befinden.

    Vorerst hat Hongkong die „Hello Hong Kong“-Kampagne ins Leben gerufen, ein Unternehmen, das Einheimische dazu ermutigt, in ihrer Heimatstadt herumzureisen und sie zu erkunden. Sollte der Inlandstourismus florieren, würde dies den internationalen Gästen ein positives Signal geben, dass es hier sicher sei.

    Die Kampagne empfiehlt sechs thematische Routen in wenig bekannte Touristenorte. Es gibt auch eine universelle Plattform mit Restaurants, Geschäften und Unterhaltungstipps, die mehr als 11.000 Angebote einschließt.

    Obwohl die „Hello Hong Kong“-Kampagne die Einheimischen zum Ziel hat, sollen bei der Wiederaufnahme der internationalen Reisen spezielle Reisepakete für Ausländer eingeführt werden.

    ek/mt/sna

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Tourismus, Südkorea, China, Macau, Hongkong