11:43 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4213
    Abonnieren

    Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat vor der Nutzung bestimmter FFP2-Schutzmasken der Marke „LexusLance Modell LK-003“ des Importeurs Brandsstock GmbH gewarnt.

    Die sicherheitstechnischen Untersuchungen sollen ergeben haben, dass diese Schutzmasken die geforderte Schutzwirkung vor schädlichen Aerosol-Infektionen nicht gewährleisten würden. Dies teilte die Behörde am Dienstag mit.

    Konkret gehe es um die Charge LK-003-A004. Produktionsdatum sei der 16. März 2020.

    Der Geschäftsführer der Brandsstock GmbH, Peng Lu, habe nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur an ihre Kunden bereits eine Warnung gerichtet. Er habe sie zudem gebeten, diese Masken nicht zu tragen.

    Wie es weitergehen soll, könne aber erst dann entschieden werden, wenn eine nächste Untersuchung, die bereits eingeleitet wurde, abgeschlossen sein werde.

    Die Gesundheitsbehörde gehe davon aus, dass ein nicht genügendes Filtermaterial eben der Grund für die unzureichende Schutzwirkung sei. Die Behörde rät vom Verwenden dieser Masken dringend ab – dies besonders bei der Arbeit mit infizierten Personen.

    „Verwenderinnen und Verwender dieser Masken können sich im Vertrauen auf die Schutzwirkung unter anderem mit dem SARS-CoV2-Erreger infizieren und an Covid-19 erkranken“, so die Behörde.

    Die Masken sollten daher als einfache Mund-Nasen-Bedeckung verwendet werden.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Covid-19: Der Moment, an dem die Überwachung aller durch die Regierung begann?
    Rund 30 Jugendliche sollen in Wiener Kirche randaliert und „islamistische Parolen” gerufen haben
    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Baukran bei Luxus-Wolkenkratzer schlägt wild um sich: Es regnet Trümmer aus 85. Stock – Video
    Tags:
    Warnung, Wirkung, mangelhaft, Schutzmaske