00:22 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    171328
    Abonnieren

    Die Zahl der polizeilich registrierten politisch motivierten Straftaten ist 2019 um gut 14 Prozent auf rund 41.000 gestiegen. Das ergibt sich aus dem Jahresbericht zur politisch motivierten Kriminalität, der am Mittwoch von Innenminister Horst Seehofer und dem Präsidenten des Bundeskriminalamtes (BKA), Holger Münch, vorgestellt wurde.

    Wie die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete, wurde bei antisemitischen Straftaten demnach ein Anstieg um 13 Prozent auf 2.032 Delikte verzeichnet. 93 Prozent dieser Täter stammten aus der rechten Szene, hieß es.

    Den Angaben zufolge wurden die Straftaten von Gewalttätern aus dem links- oder rechtsextremen Spektrum verübt. Mehr als die Hälfte aller Fälle wurde der rechten Szene zugeordnet. Deren Taten stiegen mit 22.342 Fällen um 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr an.

    Bei den statistischen Daten zur politisch motivierten Kriminalität handelt es sich um eine sogenannte Eingangsstatistik. Das heißt, die Straftaten werden bereits beim ersten Anfangsverdacht erfasst.

    ls/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Bild-Zeitung, Deutschland