22:21 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2134
    Abonnieren

    Die Ärzte des berühmten italienischen Krankenhauses „Policlinico“ in Mailand haben laut dem Nachrichtenportal „Focus“ eine Lungentransplantation bei einem jungen Corona-Patienten durchgeführt.

    Nach Angaben von „Focus“, wurde die Operation vor zehn Tagen erfolgreich durchgeführt. Laut dem Nachrichtenportal hatte der 18-jährige Italiener rund zwei Wochen auf der Intensivstation des Krankenhauses „San Raffaele“ wegen Coronavirus verbracht. Zuvor hatte er allerdings keine chronischen Krankheiten. Da seine Lungen fast vollständig vom neuartigen Virus beschädigt wurden, wurde der Patient an das Beatmungsgerät angeschlossen. Schließlich kamen die Ärzte zum Schluss, dass in dieser Situation nur eine Lungentransplantation den Jugendlichen retten könnte.

    Röntgenbild der Lunge (Symbolbild)
    © Foto : Moscow News Agency/Handout via REUTERS

    „Die Lungentransplantation ist immer eine schwierige Operation, aber es war eine richtige Herausforderung für uns, einen Patienten zu operieren, der das Coronavirus überstanden hatte und sich trotzdem in einem kritischen Zustand befand“, sagte der Arzt Mario Nozotti aus der Abteilung für Thoraxchirurgie.

    Vor der Operation hatte der Patient eine Therapie gegen Coronavirus bekommen. Nachdem das Virus besiegt worden war, begannen die Ärzte nach einem Organspender zu suchen, was im Endeffekt zwei Wochen dauerte.

    Laut Nozotti hatte die Operation etwa zehn Stunden gedauert, wobei gleichzeitig zwei Ärzteteams daran teilgenommen hatten.

    „Trotz der Tatsache, dass der Patient negativ auf das Coronavirus getestet wurde, trafen wir alle Maßnahmen, um das medizinische Personal vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. Die Notwendigkeit, Schutzhelme und Doppelhandschuhe anzuziehen, bereitete den Chirurgen natürlich zusätzliche Schwierigkeiten. Die Operation war erfolgreich, und danach wurde der Patient auf die Intensivstation gebracht, wo er sich auch jetzt befindet“, sagte Nozotti.

    Vor wenigen Tagen hatte das Nachrichtenportal „Focus Online“ mitgeteilt, dass an der Medizinischen Universität Wien eine Lungentransplantation bei einer Corona-Erkrankten erfolgreich durchgeführt worden sei. Nach Angaben der Universität handele es sich um die erste Covid-19-Lungentransplantation überhaupt in Europa.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Verteidigungsminister zu AKKs „Position der Stärke“ – „Auftritt eines Grundschulmädchens“
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Tags:
    Intensivstation, Erfolg, Patient, Coronavirus, Transplantation, Krankenhaus, Italien