10:49 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3160
    Abonnieren

    In den Niederlanden ist erneut ein Schlachthof nach einem Corona-Ausbruch geschlossen worden. Dies teilten am Freitag die lokalen Behörden mit.

    Demnach waren laut den Behörden in Helmond 21 Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

    Die Gesundheitsämter hatten als Stichprobe zunächst 130 von insgesamt 1700 Mitarbeitern getestet, nachdem Anfang der Woche bereits einige Infektionsfälle festgestellt worden waren. Laut der offiziellen Mitteilung bestehe die Gefahr, dass der Schlachthof ein Ansteckungsherd sei oder werden könne. Die infizierten Mitarbeiter sowie ihre Mitbewohner wurden demnach in ein Hotel gebracht und müssen dort zwei Wochen in Quarantäne bleiben.
    Das Unternehmen Van Rooi Meat erklärte, dass in der Fabrik alle Sicherheitsvorkehrungen gegen das Corona-Virus getroffen worden seien. Alle Mitarbeiter hätten Schutzkleidung getragen.

    Der niederländische Gewerkschaftsbund FNV forderte, dass alle circa 30.000 Mitarbeiter in der Fleischindustrie auf das Virus getestet werden. Viele Mitarbeiter sind Arbeitsmigranten aus Osteuropa, die oft in Sammelunterkünften in Deutschland untergebracht werden.

    Frühere Schließungen

    Zuvor mussten bereits zwei Schlachthöfe der Gruppe Vion geschlossen werden, nachdem Dutzende Mitarbeiter infiziert worden waren. Davon wohnten viele in Deutschland in der Grenzregion. In Bad Bramstedt war ebenfalls ein Vion-Schlachthof wegen Corona-Ausbruchs geschlossen worden.

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Hubschrauber Mi-2 legt harte Landung in Russland hin: Opfer gemeldet – Video
    Drama in Atlanta: Achtjähriges Mädchen erschossen
    Tags:
    Mitarbeiter, Ausbruch, Tests, Niederlande, Coronavirus