12:24 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)
    169016
    Abonnieren

    Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF eine Hilfslieferung nach Venezuela geschickt. Laut dem venezolanischen Vize-Außenminister Alexander Yánez hat ein aus Deutschland gestartetes Flugzeug am Freitag zwölf Tonnen Hilfsgüter in das Land gebracht.

    Die Lieferung veranschauliche, dass durch Dialog, Diplomatie und Zusammenarbeit erfolgreiche Vereinbarungen für das venezolanische Volk erreicht werden könnten, sagte Yánez gegenüber dem Staatsfernsehen VTV.

    Zwar wisse die gesamte Weltgemeinschaft, dass es politische Meinungsverschiedenheiten zwischen der deutschen und der venezolanischen Regierung gebe. Allerdings würden Venezuela und Deutschland zeigen, dass „durch Koordination, Respekt vor dem Gesetz und Anerkennung der nationalen Institutionen eine multilaterale Zusammenarbeit möglich ist“.

    Humanitäre Hilfe solle an verschiedenen Punkten verteilt werden, die die Regierung zur Unterstützung venezolanischer Migranten, die im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie aus anderen Ländern zurückkehren, an den Grenzen organisiert hat.

    Nahrung und sauberes Wasser

    Die Hilfslieferung umfasse 127.000 Wasserreinigungstabletten, 18 Wassertanks und 40.000 Pakete mit Nahrungsmitteln, heißt es in einer UNICEF-Mitteilung.

    Insgesamt betrage das Gewicht der Hilfsgüter zwölf Tonnen. Die Lieferung solle Tausende Familien mit Nahrungsmitteln versorgen und den Zugang zu sauberem Wasser verbessern.

    Zuvor habe das UN-Kinderhilfswerk rund 90 Tonnen Hilfsgüter an 189 Gesundheitseinrichtungen in 13 Ländern geliefert.

    Laut dem UN-Koordinator für humanitäre Hilfe in Venezuela, Peter Grohmann, ist es bereits die zweite humanitäre Hilfslieferung der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie und ihrer sozioökonomischen Auswirkungen in Venezuela. Grohmann dankte der deutschen Bundesregierung für ihre Bemühungen sowie für die Bereitstellung des Transports für die Lieferung.

    Die Uno und ihre Partner hatten dazu aufgerufen, 72 Millionen US-Dollar bereitzustellen, um auf die Corona-Pandemie zu reagieren und die Fortsetzung anderer kritischer Aktivitäten im Rahmen des Plans zur Covid-19-Prävention und -Bekämpfung in Venezuela zu sichern.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)

    Zum Thema:

    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    „Schaut euch das an!“: F-16 startet Abfangmanöver direkt über Trumps Kopf – Video
    Deutsche Bundesregierung hält Pressekonferenz ab
    Tags:
    Hilfsgüter, Humanitäre Hilfsgüter, humanitäre Hilfe, Hilfslieferungen, Bekämpfung, Coronavirus, Covid-19, Unicef, Deutschland, Venezuela