19:15 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4723
    Abonnieren

    Zwei Tage nach dem Absturz steckt ein Kleinflugzeug weiter in einem Hausdach im Westerwald fest. Es sei noch unklar, wann die Wrackteile geborgen werden sollten, sagte ein Sprecher der Polizei in Westerburg am Montag nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur.

    Er ging davon aus, dass ein Kran-Unternehmen nach dem Feiertag frühestens am Dienstag anrücken werde. Bis dahin „parke“ das Kleinflugzeug noch im Dach, sagte er.

    Hausbewohner unversehrt, Pilot verletzt

    Das Wohnhaus in der Gemeinde Langenhahn in Rheinland-Pfalz blieb am Montag weiter abgesperrt. Das Kleinflugzeug war am Samstag nach seinem Start im Flugplatz Ailertchen in das Dach gekracht. Der 54 Jahre alte Pilot wurde schwer verletzt: Er habe sich aber selbst befreien können und vor der Haustür gesessen, als die Einsatzkräfte eintrafen, sagte ein Sprecher. Der Pilot kam in eine Spezialklinik. Er gehe ihm den Umständen entsprechend gut. Die beiden Hausbewohner blieben unversehrt.

    ​Stromleitung beschädigt

    Das Kleinflugzeug hatte vor dem Aufprall eine Stromleitung touchiert, was am Samstag zu einem Stromausfall führte. Davon waren etwa 50 000 Menschen betroffen, hieß es. Die Stromversorgung konnte am Samstagabend wiederhergestellt werden.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    Wohnhaus, Absturz, Kleinflugzeug, Rheinland-Pfalz, Deutschland