17:32 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3236
    Abonnieren

    In zwei Münchner Supermärkten sind Getränkeflaschen mit tödlichem Gift aufgetaucht. Im März und April soll es zu vier bislang bekannten Vorfällen gekommen sein. In drei Fällen sollen Kunden auch aus den mit Lösungsmitteln manipulierten Flaschen getrunken haben – glücklicherweise aber nur eine geringe Menge.

    Nach Polizeiangaben mussten zwei Frauen im Alter von 34 und 42 Jahren sofort medizinisch behandelt werden. Sie klagten nach dem Konsum – ebenso wie auch ein 48 Jahre alter Kunde – über Schwindel, Übelkeit und Kreislaufbeschwerden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass auch eine vierte Flasche mit Gift versetzt war. Sie war allerdings noch nicht verkauft worden.

    Die Polizei hat eine Sonderkommission eingerichtet, die „Soko Tox“, und ermittelt nun wegen versuchten Mordes. Die Hintergründe der Tat und ein mögliches Motiv des unbekannten Täters sind nach Polizeiangaben noch völlig offen. Eine unbeabsichtigte Verunreinigung beim Hersteller schließen die Beamten aus. In den vier bekannten Fällen seien sowohl unterschiedliche Getränkehersteller als auch unterschiedliche Lebensmittelmärkte betroffen.

    Polizei warnt

    Die Beamten warnen dringend davor, aus Getränkeflaschen zu trinken, deren Sicherungsring nicht mehr intakt ist. Einige der vier vergifteten Flaschen seien außerdem schmutzig gewesen. Konsumenten sollten darüber hinaus auf einen auffälligen Geruch achten. Die betroffenen Kunden hätten den Geschmack als bitter und chemisch beschrieben.

    Sollte der Verdacht bestehen, eine vergiftete Flasche gekauft zu haben, ruft die Polizei dazu auf, die Substanz nicht einfach zu entsorgen, sondern die Polizei zu verständigen. Es wird auch nach möglichen weiteren Betroffenen gesucht.

    mka/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    „Wusste nicht, wie man spricht“ – Nawalny schildert seinen Genesungsprozess
    Tags:
    Vergiftung, München, Supermarkt