12:12 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5416142
    Abonnieren

    Die Polizei hat die Sputnik-Journalistin Nicole Roussell bei den Protesten wegen des Todes des Afroamerikaners George Floyd vor dem Weißem Haus in Washington mit Gummikugeln beschossen. Die Reporterin soll die Beamten zuvor jedoch darauf hingewiesen haben, dass sie von der Presse sei. Sie hat nach eigenen Angaben Verletzungen erlitten.

    Sie habe vor dem Weißen Haus über die laufenden Proteste berichtet, als die Polizei begonnen habe, mit Gummikugeln auf die Demonstranten zu schießen. Die Beamten hätten auch Tränengas gegen die Protestierenden eingesetzt.

    © Sputnik
    Sputnik-Korrespondentin vor Weißem Haus in Washington mit Gummikugeln beschossen

    Als sie gesagt habe, sie sei von der Presse, hätten die Polizisten Blendgranaten eingesetzt, was „drei sehr schmerzhafte Striemen” an ihrer Hüfte und ihrem Oberschenkel hinterlassen habe. Sie habe auch ein Gummigeschoss an der Wade abbekommen. 

    ​Zuvor war ein Team des Senders „Deutsche Welle” bei der Berichterstattung über die Proteste in Minneapolis ebenfalls von der Polizei beschossen worden

    Proteste wegen Polizeigewalt gegen Afroamerikaner

    Minneapolis und weitere US-Städte sind nach dem Tod des Afroamerikaners Floyd Schauplätze von Protesten und auch Gewalt. Floyd war am Montag bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis ums Leben gekommen. Alle vier an dem Einsatz beteiligten Polizisten wurden entlassen, einer von ihnen wurde wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Bei ihm handelt es sich um den weißen Polizisten, der sein Knie minutenlang an den Hals Floyds gedrückt hatte.

    Floyd hatte mehrfach um Hilfe gefleht, bevor er das Bewusstsein verlor, wie ein Video festgehalten hatte. Der 46-jährige Afroamerikaner wurde bei seiner Ankunft im Krankenhaus für tot erklärt. Die Untersuchungen gegen die drei anderen Polizisten dauern an.

    ta/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Covid-19: Der Moment, an dem die Überwachung aller durch die Regierung begann?
    Rund 30 Jugendliche sollen in Wiener Kirche randaliert und „islamistische Parolen” gerufen haben
    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Paris und Berlin wollen EU-weite Antwort auf Attacken in Frankreich