18:35 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2422
    Abonnieren

    In der russischen Teilrepublik Tschuwaschien sind nach Angaben des Untersuchungsausschusses ein Terroranschlag verhindert sowie ein Versteck mit einer selbst gebastelten Bombe beschlagnahmt worden. Das folgt aus einer Mitteilung der Behörde auf ihrer Webseite.

    „Die Untersuchungsorgane des russischen Untersuchungsausschusses in der Republik Tschuwaschien haben ein Strafverfahren wegen der Vorbereitung auf die Verübung eines Terroranschlages eingeleitet. Bei operativen Fahndungsmaßnahmen haben Mitarbeiter der Verwaltung des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB in der Republik Tschuwaschien einen Ort ausfindig gemacht, wo ein Versteck mit selbst gebastelten Sprengsätzen deponiert war. Diese wurden entschärft“, heißt es.

    Eine Ermittlungsgruppe, FSB-Beamte und Polizisten seien derzeit am Ort des Geschehens im Einsatz. Die Umstände des Vorfalls würden geklärt. Die nötigen Gerichtsgutachten seien angeordnet worden, heißt es. Personen, die an der Straftat beteiligt sein könnten, würden ausfindig gemacht. In dem Fall werde zurzeit ermittelt.  

    Tschuwaschien

    Die Teilrepublik Tschuwaschien liegt im europäischen Teil Russlands, am Oberlauf der Wolga, etwa 600 Kilometer östlich von Moskau.

    ns/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    „Wusste nicht, wie man spricht“ – Nawalny schildert seinen Genesungsprozess
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    FSB, Untersuchungsausschuss, Verhinderung, Terroranschlag