03:41 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    47
    Abonnieren

    Im Nordosten von Chile in Südamerika ist es laut der US-amerikanischen Erdbebenwarte USGS zu einem Erdbeben der Stärke 6,8 gekommen.

    Das Beben ereignete sich am Mittwoch um 07:35 Uhr (UTC). Das Epizentrum lag demnach etwa 50 Kilometer südlich der Ortschaft San Pedro de Atacama.

    Der Erdbebenherd lag in einer Tiefe von mehr als 96 Kilometern.

    Berichte über Opfer oder Schäden gab es zunächst nicht.

    Im Netz sind erste Aufnahmen von Augenzeugen zu finden.

    ak/sb

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Video, Südamerika, US-Erdbebenwarte USGS, Erdbeben, Chile