14:28 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    42612
    Abonnieren

    Im Rahmen des Projekts „Ewige Anstellung“ wird in der schwedischen Stadt Göteborg nach Angaben des Senders „Sveriges Radio“ ein Job mit 2000 Euro Gehalt praktisch für Nichtstun ausgeschrieben.

    Die einzige Aufgabe des Bewerbers soll demnach darin bestehen, das Licht an der U-Bahn-Station Korsvägen, die voraussichtlich erst 2026 fertiggestellt wird, ein- und auszuschalten. Im Übrigen werde für den Arbeitnehmer eine große Freiheit herrschen, weil er den Rest seiner Tätigkeiten während des Arbeitstages selbst bestimmen dürfe. Dabei wird der „ewige Angestellte“ einen Fixlohn in Höhe von rund 2046 Euro erhalten.

    ​Obwohl diese ungewöhnliche Arbeitsstelle für 120 Jahre ausgeschrieben ist, wird der künftige Arbeitnehmer jederzeit in der Lage sein, vor dem Ablauf seiner Lebenszeit aufzuhören und in die Rente zu gehen. In diesem Fall wird die Stelle von einem neuen Bewerber besetzt.

    Marktplatz in der schwedischen Stadt Malmö, 25. April 2020
    © REUTERS / TT News Agency / Johan Nilsson

    Momentan haben die Autoren des Projekts „Ewige Anstellung“ bereits 175 Bewerbungen nicht nur aus Schweden, sondern auch aus den USA, Taiwan und den Philippinen bekommen.

    Wie „Sveriges Radio“ mitteilte wollten die Künstler, die auf eine solche Idee gekommen waren, mit diesem Kunstexperiment die Menschen auf die in der heutigen Gesellschaft wachsende Ungleichheit aufmerksam machen.

    ac/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Medwedew erzählt über sein Verhältnis zu Putin
    Tags:
    U-Bahnstation, Beruf, Traum, Experiment, Radio Schweden, Göteborg, Schweden