05:04 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    18106
    Abonnieren

    Unbekannte haben den Ruptly-Stringer Nabil Hasan al-Quaety im Jemen erschossen. Das teilte am Donnerstag der Sender RT auf seinem Telegram-Kanal mit.

    Der 34-Jährige war bei mehreren Nachrichtenagenturen, unter anderem der AFP, tätig.

     „Im Jemen haben Unbekannte den Ruptly-Stringer Nabil Hasan al-Quaety neben seinem Haus in Aden erschossen. Er hat manchmal für Ruptly gefilmt und war auch bei anderen Agenturen tätig. Nabil hinterlässt drei Kinder und eine schwangere Frau“, heißt es in der Mitteilung. 

    Die Nichtregierungsorganisation „Reporter ohne Grenzen“ verurteilte den tödlichen Angriff scharf. 

    jeg/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Angriff, Kameramann, Videoagentur Ruptly, Jemen