00:02 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2015226
    Abonnieren

    Nach kurzer Twitter-Auszeit hat Elon Musk in dem Micro-Bloggingdienst die Zerschlagung des weltgrößten Onlinehändlers Amazon gefordert. Der 48-jährige Starunternehmer schrieb am Donnerstag: „Es ist an der Zeit, Amazon aufzuspalten. Monopole sind unrecht!“

    Der Tesla-Chef empörte sich über die angebliche Weigerung von Amazon, ein Buch zu verkaufen, das sich kritisch mit Lockdown-Strategien in der Corona-Pandemie befasst. „Das ist verrückt“, erklärte er und richtete seine Worte direkt an den Twitter-Account von Amazon-Chef Jeff Bezos.

    ​Musk ist sehr kritisch gegen die Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie eingestellt. Eine der Ursachen dafür ist, dass die Produktion des Tesla-Konzerns zwischenzeitlich gestoppt werden musste. Ende April hatte er gefordert, den Menschen „ihre gottverdammte Freiheit“ zurückzugeben, und die Lockdown-Maßnahmen sogar als „faschistisch“ bezeichnet.

    Die Tech-Milliardäre Musk und Bezos rivalisieren in einigen Geschäftsbereichen, sie konkurrieren vor allem mit ihren Raumfahrtfirmen SpaceX und Blue Origin. Zudem stützt Amazon den Tesla-Kontrahenten Rivian als Investor.

    ls/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Tags:
    Amazon, Blue Origin, Jeff Bezos, SpaceX, Tesla, Elon Musk, USA