03:06 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5213
    Abonnieren

    Der US-Außenminister Mike Pompeo hat im Zusammenhang mit dem Auslaufen von Treibstoff in Norilsk Bedauern geäußert und die Bereitschaft seines Landes erklärt, Russland bei der Bekämpfung der Folgen zu unterstützen.

    „Es ist bedauerlich, von einer Kraftstoffverschmutzung in Norilsk, Russland, zu hören. Trotz unserer Differenzen sind die USA bereit, Russland dabei zu helfen, die Folgen dieser Umweltkatastrophe zu mildern und unser technisches Fachwissen anzubieten“, schrieb Pompeo via Twitter.

    Einer der Dieselkraftstofftanks bei der Energiezentrale-3 (im Besitz der Aktiengesellschaft NTEK, einem Mitglied der Norilsk-Nickel-Gruppe) in Norilsk wurde am 29. Mai durch ein starkes Absinken der Fundamentstützen beschädigt, und etwa 21.000 Kubikmeter Kraftstoff traten aus. Norilsk Nickel betrachtet als Hauptursache für den Unfall die Erwärmung im Permafrost, die die Pylone unter den Kraftstofftanks in Bewegung setzte. In der Region Krasnojarsk wurde ein föderales Notfallregime verhängt. Am Freitag meldete das Ministerium für Notsituationen die Lokalisierung des ausgelaufenen Kraftstoffs.

    ek/mt/sna

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Bekämpfung, Norilsk Nickel, Norilsk, Treibstoff, Auslaufen, Mike Pompeo