15:20 07 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41816
    Abonnieren

    Die brasilianische Regierung hat die Veröffentlichung der Gesamtzahlen zu Corona-Infektionen und Todesfällen im Zusammenhang mit Covid-19 ausgesetzt. Diese Entscheidung befürwortete laut der Agentur Reuters Präsident Jair Bolsonaro.

    „Die Daten spiegeln nicht wider, wo sich das Land gerade befindet. Es werden andere Maßnahmen ergriffen, um die Gewährung der Informationen zu Daten und Diagnosebestätigung zu verbessern“, twitterte Bolsonaro.

    Die Seite, die Daten über Sars-CoV-2 in Brasilien zur Verfügung stellt, existiert noch, zeigt aber nur mehr die Zahl der in den zurückliegenden 24 Stunden registrierten Corona-Infektionen an.

    Zuvor hatte das Gesundheitsministerium auch die Datensammlung, die die Entwicklung der vergangenen Monate im Land aufzeigte, aus dem Netz genommen.

    Die Regierung hat zudem laut der Agentur wegen Verzögerung des täglichen Berichtes über Neuinfektionen und Todesfälle, der zuvor gegen 17.00 Uhr (Ortszeit), aber in den vergangenen Tagen gegen 22.00 Uhr (Ortszeit) veröffentlicht wurde, in der Kritik gestanden.

    Johns-Hopkins-Universität

    Die Johns-Hopkins-Universität, die die Daten der zentralen und örtlichen Behörden sowie von Medien und anderen offenen Quellen über die Ausbereitung des neuartigen Coronavirus in der ganzen Welt zusammenfasst, hat ebenfalls die Veröffentlichung der Daten über Ansteckungsfälle in Brasilien ausgesetzt. Die Webseite hatte Brasilien von der Liste der Länder, wo Coronavirus-Ansteckungsfälle gemeldet worden sind, entfernt und später wieder hinzugefügt. 

    Die Johns-Hopkins-Universität führt bei Brasilien (Stand 7. Juni, 09.33 Uhr) rund 672.846 Fälle an – mehr als für jedes andere Land, abgesehen von den USA. 35.930 Menschen sind demnach an dem Virus gestorben. 

    Neuartiges Coronavirus

    Das Virus Sars-CoV-2 wurde erstmals Ende Dezember in China entdeckt und breitete sich innerhalb von wenigen Monaten über den Globus aus. Das Epizentrum der neuartigen Krankheit war die Stadt Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei. Am 11. März stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch der Infektion als Pandemie ein.

    ns/ae/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    Tags:
    Gesundheitsministerium, WHO, Aussetzung, Veröffentlichung, Daten, Coronavirus, Reuters, Brasilien, Jair Bolsonaro