00:23 12 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    718
    Abonnieren

    Bei einer Schießerei an einer Tankstelle in Estland sind nach Polizeiangaben mindestens drei Menschen getötet und drei weitere, darunter zwei Kinder, verletzt worden. Die Polizei konnte bei einem Großeinsatz einen Verdächtigen stellen.

    Laut Erkenntnissen der Polizei hat ein Mann in der Nacht zum Sonntag an einer Tankstelle im Kreis Pärnu im Südwesten des Landes nach einem Verkehrsunfall das Feuer eröffnet.

    US-Polizei an einem Tatort (Symbolbild)
    © AP Photo / Damian Dovarganes (ARCHIVFOTO)

    Den Angaben zufolge hatte der 32-Jährige mit einem Subaru-Pkw einen Autounfall verursacht und war zuerst geflohen. Kurz danach kam er jedoch zurück und schoss auf einen Motorradfahrer und ein Fahrzeug, in dem ein Paar mit zwei Kindern unterwegs war.

    Der Motorradfahrer sei getötet und alle Fahrzeuginsassen seien verletzt worden, hieß es. „Die Frau erlag ihren Verletzungen, der Mann und die beiden Kinder (drei bzw. fünf Jahre alt) sind im Krankenhaus.“

    Nach dem Vorfall sei der Verdächtige in einen Wald geflüchtet, teilte ein Polizeisprecher am Sonntagvormittag mit.  

    „Mehr als 50 Polizisten riegelten das Gelände ab. Der Mann schoss in Richtung der Polizisten, bevor er festgenommen wurde. „Bei der Festnahme leistete er keinen Widerstand.“   

    Die Motive des Schützen, der in der Gegend ein Wochenendhaus hat, sind noch unklar. Der Mann besitzt laut Polizei einen Waffenschein und kommt aus der Hauptstadt Tallinn.

    leo/ae

    Zum Thema:

    Mysteriöser Tod am Djatlow-Pass: Ermittler nennen nach 60 Jahren Ursache
    „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären
    Video des Raketenstarts von Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ aus in Barentssee veröffentlicht
    Tags:
    Tankstelle, Polizei, Verletzte, Tote, Schießerei, schießen, Estland