19:23 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    24412
    Abonnieren

    Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder bleibt Aufsichtsratsvorsitzender des russischen Ölkonzerns Rosneft. Das teilte das Unternehmen am Montag nach dem Jahrestreffen der Aktionäre vom 5. Juni mit.

    Schröder gehört seit Ende September 2017 dem Gremium an. 

    Unter anderem wurde auch die Mitgliederschaft von Ausschüssen des Aufsichtsrates gebildet. Fürs Audit-Committee wurden Hans-Georg Rudloff (Vorsitzender), Matthias Warnig und Oleg Wjugin gewählt.

    Zum HR- und Belohnungskomitee gehören nun Matthias Warnig (Vorsitzender), Faisal Alsuwaidi und Hans-Georg Rudloff.

    Zu Mitgliedern des Ausschusses für Strategie und Nachhaltigkeit wurden Robert Dudley (Vorsitzender), Alexander Nowak, Faisal Alsuwaidi, Wjugin Oleg und Hamad Rashid Al-Mohannadi ernannt.

    Rosneft

    Rosneft ist ein russisches Mineralölunternehmen mit Stammsitz in Moskau. Das Unternehmen ist seit 2006 an der Börse notiert. Geschäftsführer des Ölkonzerns ist Igor Setschin. Im Jahr 2017 belegte Rosneft in den Forbes Global 2000 Platz 73 der weltgrößten Unternehmen.

    In Deutschland ist Rosneft das drittgrößte Unternehmen in der Mineralölverarbeitung. Die verarbeitete Menge beträgt circa 12,5 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr; das sind mehr als zwölf Prozent der gesamten Verarbeitungskapazität in der Bundesrepublik.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Aufsichtsrat, Rosneft, Gerhard Schröder, Deutschland, Russland