23:08 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    850
    Abonnieren

    Die Polizei fahndet in Braunau am Inn nach einem Tierquäler: Ein Unbekannter hat im Zeitraum von 19. Mai bis 6. Juni sechs Tauben, zwei Schwan-Jungtiere sowie eine Ente schwer misshandelt, berichtet das Portal oe24.at am Montag.

    Die Schwäne, die Ente sowie drei der Tauben wurden bereits verendet gefunden. Die anderen drei Vögel wurden einer Pflegestelle übergeben, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

    Dem Täter das Handwerk legen!

    Der Täter treibt seit 19. Mai im Stadtteil Laab in Braunau am Inn sein Unwesen. Er misshandelte sechs Tauben, indem er ihnen die Flügel stutzte. Einem der Tiere wurden ein Flügel und ein Bein zur Gänze abgeschnitten.

    Im selben Zeitraum fand man auch zwei Schwan-Jungtiere mit abgedrehten Hälsen, und am Samstag wurde eine ebenfalls bereits verendete Ente entdeckt. Das Tier wurde mit einem Holzstock schwer misshandelt. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Braunau am Inn unter der Telefonnummer 059133 4200 zu melden, hieß es

    am/

    Zum Thema:

    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    Tags:
    Fahndung, Polizei, Tierquäler, Österreich