07:16 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    205
    Abonnieren

    Ein Erdbeben der Stärke 5,6 hat am Dienstag die indonesische Insel Ambon erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS registrierte den Erdstoß um 06.56 Uhr MESZ.

    Laut ihren Informationen lag das Epizentrum rund 209 Kilometer südwestlich der Stadt Ambon in einer Tiefe von zehn Kilometern. Angaben über Opfer oder Sachschäden liegen bislang nicht vor.

    Am Sonntag hatte auch auf der Insel Neubritannien (Papua-Neuguinea) die Erde gebebt. Das Epizentrum mit Stärke 5,9 lag 131 Kilometer südwestlich der Stadt Kokopo in 53 Kilometern Tiefe, wie die USGS mitteilte.

    Sowohl Indonesien als auch Papua-Neuguinea liegen auf dem so genannten Pazifischen Feuerring, wo sich gegeneinander verschiebende Erdplatten oft Erdbeben auslösen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Alleine gegen 15 Länder – Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen neue Rundfunkgebühren
    Tags:
    Papua-Neuguinea, Neubritannien, Epizentrum, Stärke, USGS, Erdbeben, Indonesien