22:59 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    231
    Abonnieren

    Die italienische Polizei hat am Dienstag bei einer groß angelegten Razzia gegen die organisierte kriminelle Organisation Camorra in Neapel 59 Personen, darunter auch drei Brüder des Senators Luigi Cesaro, festgenommen. Darüber schreibt die Zeitung „La Repubblica“.

    Nach Polizeiangaben werden ihnen Drogenhandel, Erpressung, Korruption und Wahlbetrug vorgeworfen. Ins Visier der Polizei seien drei Camorra-Clans geraten. 

    Im Zuge der Ermittlungen trat ein enges Netz gemeinsamer Beteiligung im politischen und wirtschaftlichen Bereich der Clans zutage. Zudem befinde sich die Beschlagnahme von Vermögen im Gesamtwehrt von 80 Millionen Euro „in der Notifizierungsphase“, hieß es.  

    Bei der Großrazzia sollen unter anderem drei Brüder des Senators von Silvio Berlusconis  Partei „Forza Italia“ (dt. Vorwärts Italien), Luigi Cesaro, festgenommen worden sein.    

    Zwei von ihnen, die auch in einem anderen Ermittlungsverfahren um die Camorra figurierten, seien unter Hausarrest gestellt worden. Der dritte Bruder, der ein medizinisches Zentrum am nördlichen Stadtrand von Neapel besitzen soll, sei in Gewahrsam genommen worden. 

    Camorra

    Nach Angaben der italienischen Justizbehörden zählt die Camorra circa 100 Clans mit rund 6000 Mitgliedern. In ihrem Einflussbereich in Italien liegen hauptsächlich die Stadt Neapel und das Umland in der Provinz Kampanien.           

    ns/ae

    Zum Thema:

    Mysteriöser Tod am Djatlow-Pass: Ermittler nennen nach 60 Jahren Ursache
    Video des Raketenstarts von Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ aus in Barentssee veröffentlicht
    „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären
    Tags:
    Drogenhandel, Korruption, Erpressung, Zeitung La Repubblica, Festnahme, Polizei, Mafia, Italien