07:25 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1428
    Abonnieren

    Bei einem Angriff der Terrormiliz „Boko Haram“ im Nordosten Nigerias sind nach Angaben der Agentur Reuters mindestens 69 Menschen ums Leben gekommen.

    Wie die Agentur unter Verweis auf eigene Quelleт berichtete, haben die Extremisten am Dienstagnachmittag das Dorf Faduma Koloram im Bundesstaat Borno angegriffen.

    Sie seien mit Autos und Motorrädern gekommen, hätten mit AK-47 (Kalaschnikow-Maschinengewehren – Anm. d. Red.) geschossen, das Dorf dem Erdboden gleichgemacht und etwa 1200 Stück Vieh und Kamele gestohlen.

    „Boko Haram“

    In Nigeria agiert die radikal-islamische Terrormilz „Boko Haram“, die auch als „Islamischer Staat der  westafrikanischen Provinz“ (ISWAP) bekannt ist. 

    Ihre militanten Kämpfer lehnen das westliche Ausbildungssystem ab und versuchen, die Scharia im ganzen Land durchzusetzen. Die militante Gruppierung steht hinter den meisten Terroranschlägen, die regelmäßig als Reaktion auf die gegen sie gerichtete Militärkampagne — geführt von Niger, Kamerun und der Republik Tschad — verübt werden.

    *eine Terrororganisation, in Russland verboten

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Alleine gegen 15 Länder – Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen neue Rundfunkgebühren
    Tags:
    AK-47, Tote, Dorf, Angriff, Reuters, Kamerun, Niger, Tschad, Islamischer Staat, Boko Haram