01:08 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3353
    Abonnieren

    Nach der Erschießung eines autistischen Palästinensers durch israelische Polizisten ist es am Dienstagnachmittag in Israel zu Protesten und Ausschreitungen gekommen. Die Polizei musste eingreifen.

    Proteste gab es in Städten mit arabischem Bevölkerungsanteil: Viele Demonstranten trugen Portraits von Iyad Halak, eines autistischen Palästinensers, den die israelische Polizei Ende Mai in der Altstadt von Jerusalem irrtümlich erschossen hatte.

    Der 32-Jährige war unbewaffnet und hatte nach Polizeiangaben die Aufforderungen, stehen zu bleiben, missachtet.

    „In der Stadt Jaffa griff die Polizei ein, nachdem Demonstranten die Sicherheitskräfte und ihre Autos mit Steinen beworfen hatten“, teilte die Polizei mit.

    Protestaktionen mit zahlreichen Teilnehmern gab es auch in Jerusalem und Haifa. In Jerusalem wurden sechs Personen festgenommen, nachdem sie versucht hatten, die Straßenbahn zu blockieren.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Autismus, Polizei, Ausschreitungen, Protest, Palästinenser, Israel