02:42 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    47202
    Abonnieren

    Ein Auto ist am Mittwochnachmittag in München in eine Menschengruppe gefahren. Wie die Polizei mitteilte, sind die sechs Insassen des Autos danach auch noch auf die Gruppe losgegangen und hätten „gewaltsam auf sie eingewirkt”. Die Täter sind noch flüchtig.

    Drei Menschen wurden dabei verletzt – oder durch die nachfolgende Prügelei, war zunächst unklar.

    Der Bereich um den Tatort wurde weiträumig abgesperrt und eine Großfahndung eingeleitet.

    ​„Die Fahndung läuft auf Hochtouren”, sagte ein Polizeisprecher. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach ersten Erkenntnissen nicht. „Es deutet einiges daraufhin, dass die Personen sich gekannt haben.”

    Es gibt laut der Polizei Hinweise, dass die Täter und die Opfer sich gekannt hätten. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nach ersten Erkenntnissen nicht. 

    Täter offenbar aus Rocker-Milieu

    Nach „Bild"-Informationen soll es sich bei den Tätern um Mitglieder der Rockergruppe Hells Angels handeln, die auf einem Rachefeldzug waren. Laut dem Blatt soll auch einer der Täter eines der Opfer mit einem Messer attackiert haben.

    Polizeisprecher da Gloria Martins bestätigte gegenüber FOCUS Online: "Wir fokussieren uns mit unseren Ermittlungen zunehmend auf das Rockermilieu." Sowohl Opfer als auch Täter könnten Bezug zum Rockermilieu haben, so da Gloria Martins weiter.

    ta/dpa

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine