00:00 30 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1448
    Abonnieren

    Wegen eines Café-Besuchs mitten in der Corona-Krise droht dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj Behördenangaben zufolge eine Geldstrafe von 17.000 Hrywnja (knapp 570 Euro). Wie am Mittwoch in Kiew mitgeteilt wurde, habе Selenskyj Corona-bedingte Regeln während einer Arbeitsreise durch das Gebiet Chmelnizki verletzt.

    Auf einem Polizeifoto vom 3. Juni ist zu sehen, wie Selenskyj und mehrere andere ranghohe Amtsträger in einem Café ohne Mundschutz eng bei einander saßen.

    „Geiler Kaffee in Chmelnizki! Aromatisch und lecker“, lobte Selenskyj.

    "Vom Café-Besitzer eingeladen"

    Nach Angaben der Polizei waren unter den Kaffeetrinkern neben Selenskyj auch der oberste Amtsarzt der Ukraine, Viktor Ljaschko, der Verwaltungschef des Gebiets Chmelnizki, Dmitri Gabinet, Oberbürgermeister Alexander Simtschischin und einige andere ranghohe Beamte.

    Selenskyj soll bereits angekündigt haben, die Strafe zu zahlen. Er und sein Team seien von dem Besitzer eingeladen worden, hieß es.

    am/gs/ta

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Kreml kommentiert Merkels Treffen mit Nawalny
    Konflikt in Bergkarabach Bedrohung für armenische Bevölkerung – Armeniens Premierminister
    Fall Nawalny: Maas attackiert Russland vor UN-Vollversammlung
    Tags:
    Strafe, Coronavirus, Kaffee, Wolodymyr Selenskyj, Ukraine