02:40 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    690
    Abonnieren

    Estland hat die Verletzung seines Luftraums durch ein russisches Flugzeug gemeldet. Laut einer Mitteilung des estnischen Militärs sei eine Maschine des Typs Tupolew Tu-204-300 am Mittwoch unerlaubt in den Luftraum des baltischen Staates nahe der Ostsee-Insel Vaindloo eingedrungen.

    Das Außenministerium in Tallinn habe wegen des Vorfalls den russischen Botschafter in Estland vorgeladen und eine Protestnote übergeben. Den Angaben zufolge hat die Maschine zwar die elektronische Kennung eingeschaltet gehabt, aber keinen Flugplan übermittelt. Auch habe der Pilot keinen Funkkontakt zur estnischen Flugsicherung gehalten, teilte die estnische Armee mit. 

    Dies war die erste Luftraumverletzung durch Russland in diesem Jahr. Sie habe weniger als eine Minute gedauert, hieß es. Tallinn hatte zuletzt Ende vergangenen Jahres eine Luftraumverletzung durch ein russisches Flugzeug vermeldet.

    Bei der Tu-204-300 handelt es sich um ein Passagierflugzeug, das als Nachfolgemodell der Tupolew Tu-154 entworfen wurde und sich mit den Typen Airbus A321, Boeing 737-900ER und Boeing 757 vergleichen lässt.

    ls/sb/dpa

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Armee, Außenministerium, Russland, Estland