23:49 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    512
    Abonnieren

    Die deutsche Wirtschaft hat trotz Russlands Grenzschließung wegen der Corona-Pandemie zum ersten Mal einen Sonderflug nach Moskau absolviert. Dies gab die deutsch-russische Auslandshandelskammer (AHK) bekannt.

    Um 02:22 Uhr landete der Lufthansa-Flug LH 1452 aus Frankfurt am Moskauer Flughafen Domodedowo. Er brachte auf Initiative der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer und der Deutschen Botschaft in Moskau deutsche und europäische Top-Manager nach Russland.

    Offiziell ist die Grenze weiter geschlossen. Die Moskauer Regierung erlaubte der Lufthansa als „erster europäischer Fluglinie“ die Rückkehraktion für Geschäftsleute, die in Russland arbeiten. „Ein wochenlanges Tauziehen hat ein glückliches Ende genommen, erst am Abflugtag war die Passagierliste endgültig von russischen den Behörden genehmigt worden“, heißt es auf der Homepage der AHK.

    In den sozialen Netzwerken der deutschen Botschaft in Russland und der AHK wurden entsprechende Fotos veröffentlicht:

    AHK-Chef meldet sich zu Wort

    „Dass die Wahl auf die Lufthansa und Deutschland fiel, ist Symbol und Signal für die Stärke der Wirtschaftsbeziehungen beider Länder“, so der Chef der deutsch-russischen Auslandshandelskammer, Matthias Schepp.

    Ferner sagte er: „Deutschland war, ist und bleibt Russlands wirtschaftlicher Schlüsselpartner in Europa.“

    Schepp fügte hinzu: „Wir hoffen, dass dieser Flug der Auftakt für die Rückkehr unserer Manager im großen Stil ist und appellieren an die Regierungen in Berlin und Moskau, auch normale Geschäftsreisen schnellstmöglich wieder zu erlauben.“

    An Bord befanden sich laut AHK-Angaben lediglich 50 Fluggäste. Zahlreiche reisewillige Manager mussten jedoch in Deutschland zurückbleiben.

    Coronavirus in Russland

    Russland hatte Ende März im Kampf gegen die Corona-Pandemie seine Grenzen geschlossen. Es gab einzelne Rückkehrflüge für russische Bürger aus dem Ausland. Darüber hinaus erfolgen derzeit Güter-, Post-, sanitäre und humanitäre Flüge.  

    Die deutsche Botschaft in Moskau informiert Landsleute außerdem immer wieder über Sonderflüge der russischen Fluglinie Aeroflot, die europäische Bürger in ihre Heimat ausfliegt.

    Laut den jüngsten Behördenangaben wurden in Russland insgesamt 502.436 Corona-Fälle registriert. Gestorben sind 6532 Menschen, genesen sind 261.150.

    ak/sb

    Zum Thema:

    Mysteriöser Tod am Djatlow-Pass: Ermittler nennen nach 60 Jahren Ursache
    Video des Raketenstarts von Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ aus in Barentssee veröffentlicht
    „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären
    Tags:
    Manager, Flugzeug, Lufthansa, Moskau, AHK, Russland, Deutschland