09:24 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1161
    Abonnieren

    Die spanische Nationalpolizei hat einen Mann festgenommen, der nach Angaben der Behörde der Finanzierung der Terrormiliz „Islamischer Staat“* verdächtigt wird.

    Der Polizei zufolge soll der Verdächtigte Geld von IS-Anhängern aus Europa erhalten und es über das Internet nach Syrien weitergeschickt haben.

    „Die Ermittler stellten fest, dass die von dem Verdächtigten genutzte Finanzstruktur Teil eines transnationalen Netzwerks mit Verbindungen in Europa, im Nahen Osten und Nordafrika war“, hieß es in der Polizeimitteilung.

    Im Mai hatte die Polizei zwei weitere Operationen durchgeführt, bei denen zwei Verdächtigte festgenommen worden waren, die nach Angaben der spanischen Polizei zum Finanzapparat des „Islamischen Staates“ gehörten.

    *Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Teil-Lockdown in Deutschland bis zum 10. Januar – Hoffen auf baldige Impfungen
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Tags:
    Syrien, Finanzierung, Anhänger, Islamischer Staat, Festnahme, Polizei, Spanien