02:36 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    161
    Abonnieren

    Die spanische Nationalpolizei hat einen Mann festgenommen, der nach Angaben der Behörde der Finanzierung der Terrormiliz „Islamischer Staat“* verdächtigt wird.

    Der Polizei zufolge soll der Verdächtigte Geld von IS-Anhängern aus Europa erhalten und es über das Internet nach Syrien weitergeschickt haben.

    „Die Ermittler stellten fest, dass die von dem Verdächtigten genutzte Finanzstruktur Teil eines transnationalen Netzwerks mit Verbindungen in Europa, im Nahen Osten und Nordafrika war“, hieß es in der Polizeimitteilung.

    Im Mai hatte die Polizei zwei weitere Operationen durchgeführt, bei denen zwei Verdächtigte festgenommen worden waren, die nach Angaben der spanischen Polizei zum Finanzapparat des „Islamischen Staates“ gehörten.

    *Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten.

    ac/mt

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Syrien, Finanzierung, Anhänger, Islamischer Staat, Festnahme, Polizei, Spanien