22:55 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4326
    Abonnieren

    Bei einer Explosion in einer Fabrik des größten japanischen Autoherstellers Honda Motor in der Präfektur Mie in Zentraljapan sind am Sonntag zwei Mitarbeiter schwer verletzt worden. Dies meldet die Nachrichtenagentur Kyodo unter Verweis auf die örtliche Polizei.

    Demnach ereignete sich die Explosion gegen 09:15 Uhr (Ortszei) an einer Schaltanlage in der Fabrik in der Stadt Suzuka. Dort seien zwei Mitarbeiter dabei gewesen, die Schaltanlage zu bedienen, um festzustellen, ob Strom fließt. Beide hätten schwere Verbrennungen am Oberkörper bzw. am Gesicht erlitten und seien in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es.

    Derzeit werde die Ursache des Vorfalls geklärt.

    Die Fabrik in Suzuka wurde 1960 als dritte inländische Fabrik von Honda gegründet. Dort wird nach Angaben des Unternehmens unter anderem das Modell des Kleinwagens Fit hergestellt. Zudem bietet es technische Unterstützung an und liefert Komponenten an Honda-Werke in 28 Ländern.

    pd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    Tags:
    Explosion, Honda, Japan