05:28 28 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4249
    Abonnieren

    Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet hat betont, die CDU wolle auch den nächsten Kanzlerkandidaten stellen.

    „Viele in der Union teilen die Auffassung, dass die Erfolge unter Konrad Adenauer, Helmut Kohl und Angela Merkel auch auf die Verbindung von Kanzlerschaft und Parteivorsitz zurückzuführen sind“, sagte Laschet, der beabsichtigt, Nachfolger der heutigen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu sein. Dies teilte er der „Welt am Sonntag“ mit.

    Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer
    © AP Photo / Markus Schreiber
    Um den CDU-Vorsitz bewerben sich auch der Wirtschaftsexperte Friedrich Merz und der Außenpolitiker Norbert Röttgen.

    Laschet geht davon aus, dass CSU-Chef Markus Söder nicht kandidieren werde. Dazu habe sich Bayerns Ministerpräsident bereits deutlich geäußert. Es habe sich auch nichts an den Plänen des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn geändert, nicht als Kandidat für den Parteivorsitz aufzutreten.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Tags:
    Kandidatur, Parteivorsitz, Angela Merkel, CSU, CDU, Armin Laschet