14:15 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    15552
    Abonnieren

    Ein Denkmal für den sowjetischen Soldaten, Helden der Sowjetunion und Teilnehmer des Großen Vaterländischen Krieges Afanassi Loschakow in der Rajongemeinde Kėdainiai im litauischen Bezirk Kaunas ist mit roter Farbe beschmiert worden. Das teilte der Pressedienst des Polizeidepartements des Landes am Montag mit.

    Demnach ereignete sich der Vorfall am Sonntag gegen 16.30 Uhr MESZ auf dem Friedhof der Ortschaft Seta. Die Umstände des Vorfalls werden zurzeit geklärt.

    Auf dem von der Ortsverwaltung auf Facebook veröffentlichen Foto ist zu sehen, dass das Denkmal dem Helden der Sowjetunion und Teilnehmer des Großen Vaterländischen Krieges Afanassi Loschakow gewidmet ist.     

    Afanassi Loschakow

    Loschakow hatte sich bei der Befreiung der Krim von den faschistischen Okkupanten während des Großen Vaterländischen Krieges hervorgetan. Ihm war der Titel des Helden der Sowjetunion für die Befreiung der Städte Armjansk und Jewpatorija (auf der Krim) verliehen worden. Im Juli 1944 war Loschakow  bei den Kämpfen um die Stadt Mati der Lettischen SSR gefallen und auf dem Friedhof der Ortschaft Seta begraben worden.

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schlägt die EU wegen Nord Stream 2-Sanktionen bald zurück? Maas für Stärkung gegen Druck von außen
    An-26-Absturz in Ukraine: Ursachen stehen fest
    Japanische Forscher nennen unerwartete Folge von Covid-19
    Tags:
    Schändung, Großer Vaterländischer Krieg, Sowjetunion, Soldat, Denkmal, Litauen