17:58 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 130
    Abonnieren

    In der Lunge eines Patienten mit monatelangem hartnäckigem Husten haben laut einer entsprechenden Mitteilung der St. Barbara-Klinik in Hamm Ärzte ein Geldstück gefunden.

    „Der Patient ist nun kerngesund und beschwerdefrei“, so eine Sprecherin der Klinik am Montag.

    Ärzte der medizinischen Einrichtung entfernten den Fremdkörper erfolgreich, nachdem der Mann mit Beschwerden und einer Lungenentzündung zum Arzt gegangen war.

    Was ist geschehen?

    Der Mann mit hartnäckigem Husten kam demnach Mitte Mai zu seinem Lungenfacharzt. Auf dem Röntgenbild konnten die Ärzte im Bronchialsystem der Lunge einen wahrscheinlich metallenen Fremdkörper erkennen.

    Was genau in seiner Lunge steckte, war bis zum Eingriff auch für den Patienten ein großes Rätsel.

    „Er hat noch mit dem Anästhesisten gewitzelt, ob sie nicht Wetten abschließen sollten“, sagte die Sprecherin.

    Schließlich stellte sich heraus, dass eine Münze die Ursache für die monatelangen Beschwerden gewesen war, obwohl der Patient „niemals an das Cent-Stück gedacht“ hatte. Der Mann konnte sich dann laut der Mitteilung daran erinnern, im Januar eine Münze bei einer Runde Dart verschluckt zu haben.

    „Mein Kumpel hat mir auf den Rücken geklopft, ich habe mich kurz erschrocken und die Münze, mit der ich am Mund gespielt habe, verschluckt.“

    Das nach dem Eingriff ramponierte Geldstück trage der Patient nun im Portemonnaie mit sich - als Glücksbringer, so die Sprecherin.

    ak/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    Fund, Münze, Klinik, Patient, Deutschland