22:53 12 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 346
    Abonnieren

    Eigentlich sollte der leidgeprüfte Berliner Flughafen Tegel im Juni den Betrieb einstellen. Doch wegen der Aufhebung der Reisewarnung werden seine Kapazitäten ab dem 15. Juni doch gebraucht. Sputnik hat mitverfolgt, wie der Flugverkehr am Flughafen wieder Fluggäste anzieht - auch wenn nur noch sehr gering.

    Die Betreiber rechnen auch nicht mit großem Gedränge. „Wenn es gut geht, haben wir ein Zehntel der üblichen Flugbewegungen“, sagte ein Sprecher der Flughafengesellschaft gegenüber dem Portal Berlin.de. Das heißt: Gab es an den Flughäfen Tegel und Schönefeld vor der Corona-Krise insgesamt rund 1000 Starts und Landungen pro Tag, werden es in dieser Woche höchstens 100 täglich sein. Weil Abstand zu halten ist und die Kontrollen länger dauern, sollten Fluggäste dennoch zwei Stunden vor Abflug eintreffen, möglichst online einchecken und nur ein Handgepäckstück mitbringen. 

    Doch so unschließbar, wie die Hauptstadtmedien kürzlich die Frage gestellt haben, mag der Flughafen jedoch nicht sein. Am 8. November soll Tegel ohnehin endgültig vom Netz gehen. Denn am 31. Oktober soll der neue Hauptstadtflughafen BER eröffnet werden.

    lk/pm/vs/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Coronavirus, Flughafen, Tegel