14:52 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11245
    Abonnieren

    Die beiden in Nordendorf bei Augsburg tot aufgefundenen Jugendlichen sind nach bisherigen Erkenntnissen an Drogen gestorben. Wie die Kripo am Dienstag mitteilte, ergab ein Drogenvortest bei der Obduktion der Leichen der 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen Hinweise auf einen Rauschgiftkonsum.

    Um die Rauschmittel genau zu bestimmen, wurde ein chemisch-toxikologisches Gutachten in Auftrag gegeben, wie das Augsburger Polizeipräsidium berichtete. Die Eltern des 16-Jährigen hatten am Samstagmorgen in ihrem Haus in Nordendorf die Leichen ihres Sohnes sowie des 15-Jährigen gefunden. Der Jüngere hatte bei seinem Freund übernachtet. Die Ermittler schließen Suizid und ein Gewaltverbrechen aus.

    „Trotz sofortiger Verständigung des Rettungsdienstes, kam für die beiden Jugendlichen jede Hilfe zu spät. Nach ersten Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung vor. Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zu den Umständen des Todes aufgenommen", teilte die Polizei mit.

    Weitere Auskünfte zum Sachverhalt konnten derzeit noch nicht gemacht werden.

    Die Beamten sind bei der Untersuchung auf Amphetamine gestoßen. Dabei handelt es sich um synthetische Drogen, die auch als Speed bekannt sind. Die weiteren Laboruntersuchungen sollen nun klären, ob die Amphetamine zum Tod der Jugendlichen führten.

    ai/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Todesursachen nach Bau-Unglück in Denklingen festgestellt
    Tags:
    Ermittler, Drogen, tot, Jugendliche, Augsburg