01:52 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    202
    Abonnieren

    Bei einer Großrazzia gegen mutmaßliche Drogendealer in Nordrhein-Westfalen und Teilen von Hessen sind am Dienstag nach Polizeiangaben insgesamt sechs Verdächtige festgenommen worden, darunter fünf Personen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren, gegen die zuvor Haftbefehle erwirkt wurden.

    Wie aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aachen und des Landeskriminalamtes NRW hervorgeht, sind insgesamt 48 Wohnungen und Gaststätten in Düren, Köln, Hückeswagen, Datteln, Bergisch Gladbach, Bergheim, Aachen sowie in Hessen durchsucht worden.

    Die Tatverdächtigten sollen nach derzeitigem Kenntnisstand einer türkischstämmigen Großfamilie aus Düren bei Aachen und deren Unterstützer zugeordnet worden sein. Ihnen würden unter anderem Betrug sowie gewerbsmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln zur Last gelegt.

    Die Bande sei schon seit längerem ins Blickfeld der Kriminalbeamten geraten. Es seien zahlreiche Gegenstände sichergestellt worden, die derzeit ausgewertet würden. Die Durchsuchungen gingen in einigen Objekten weiter. Mit Ergebnissen ist laut der Polizei nicht vor Mittwoch zu rechnen. 

    ns/gs/dpa        

    Zum Thema:

    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Tags:
    Durchsuchungen, Kriminalpolizei, Festnahme, Razzia, Drogenhändler, Deutschland