03:44 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3279
    Abonnieren

    Anstand muss man haben! Ein Wiener hat vor einem Polizisten einen „lauten Darmwind“ entweichen lassen. Das Gesetz erachtete das als Respektlosigkeit und „Lärmerregung“ – nun muss der Mann 500 Euro Strafe zahlen.

    „Sie haben den öffentlichen Anstand verletzt, indem Sie vor Polizeibeamten laut einen Darmwind haben entweichen lassen“, hieß es in der Strafverfügung.

    ​Der Vorfall soll sich in der Nacht zum 5. Juni in der Wiener Josefstadt ereignet haben, wie dem Strafzettel zu entnehmen ist, den der Betroffene ins Netz stellte. Die Polizei hat den Vorfall inzwischen bestätigt. Außerdem erläuterten die Beamten den eigentlichen Grund für das Strafmaß.

    Der Angezeigte soll sich während der gesamten vorangegangenen Amtshandlung bereits provokant und unkooperativ verhalten haben, hieß es in einem Kommentar der Polizei Wien. So habe sich der Mann leicht von der Parkbank erhoben, die Beamten angeblickt und offenbar in voller Absicht einen massiven Darmwind in unmittelbarer Nähe der Beamten abgelassen. „Und anfurzen lassen sich die Kollegen dann doch eher ungern.“ Verständlich.

    mka/gs 

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Polizei, Strafgeld, Wien