02:39 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    158
    Abonnieren

    Bei einer Explosion einer leerstehenden Halle in der Nähe des Günzburger Bahnhofs sind nach ersten Erkenntnissen 15 Menschen leicht verletzt worden.

    Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmorgen in einem leerstehenden Gebäude am Bahnhof Günzburg. Nach Polizeiangaben explodierte vermutlich aus noch ungeklärten Gründen ein Gasbehälter in der Halle .

    Der Radius des Explosionsschadens betrug Medienberichten zufolge circa 100 Meter. Umliegende Häuser und Fahrzeuge wurden beschädigt. In einem angrenzenden Asylbewerberheim soll das Dach eingedrückt sein, die Unterkunft sei evakuiert worden. 

    Mehrere Trümmer landeten auf den Gleisen, der Bahnhof Günzburg war für den Zugbetrieb komplett gesperrt. Der Zugverkehr zwischen Augsburg und Ulm ist unterbrochen. 

    Berichten zufolge waren etwa 200 Einsatzkräfte und 60 Polizeibeamte vor Ort: 

    Verletzte gemeldet 

    Laut den jüngsten Angaben wurden 15 Menschen verletzt

    ak/ae

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Bahnhof, Verletzte, Eisenbahnverkehr, Haus, Explosion, Deutschland