21:33 12 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 021
    Abonnieren

    Waldbrände wüten im Norden Kamtschatkas. Wegen des flackernden Desasters ist bereits in zwei Kreisen der russischen Pazifik-Halbinsel der Notstand verhängt worden. Menschen, Hubschrauber und andere Technik kämpfen gegen die Flammen.  

    Im Kreis Penschinski toben nach Angaben der Regionalregierung insgesamt elf Waldbrände auf einer Gesamtfläche von mehr als 4000 Hektar. Dort wurde nun der Notstand ausgerufen.

    „Die Situation im Kreis Penschinski ist ernst“, teilte die Regionalregierung mit. Die Löscharbeiten würden erschwert, weil Wald in schwer zugänglichen Gebieten brenne.

    „Für Ortschaften besteht keine Bedrohung.“ Der Notstand sei verhängt worden, damit die Behörden auf mögliche Gefahren und Risiken für die Einwohner schneller reagieren könnten.

    Zuvor war bereits im Kreis Bystrinski der Notstand verhängt worden. Dort brennen Wälder nahe der Ortschaften Esso und Anawgaj. Zum Schutz der Ortschaften seien Feuerschutzstreifen eingerichtet worden.  

    Nahe Esso stehen nach Angaben der Behörden rund 900 Hektar Wald in Flammen, doch die Ausbreitung der Feuer konnte gestoppt werden. Im Einsatz sind 60 Feuerwehrleute sowie Fahrzeuge und Hubschrauber.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Fernost, Russland, Notstand, Waldbrand, Kamtschatka