19:16 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11111
    Abonnieren

    In der Stadt Portland im US-Bundesstaat Oregon ist ein Auto in eine Gruppe von Demonstranten gefahren. Dies teilte die lokale Polizei mit.

    Laut der Polizei fanden vom Abend des 16. Juni bis zum frühen Morgen des 17. Juni zahlreiche Protestaktionen in Portland statt.

    Der Wagen fuhr demnach mehrere Demonstranten an und raste daraufhin auf der Gegenfahrbahn davon. Augenzeugen filmten das Geschehen:

    Der Fahrer wurde festgenommen. Die Polizei identifiziert ihn als 27-jährigen Anthony Eaglehorse-Lassandro. Ihm droht eine Anklage wegen drei Fällen von Fahrerflucht, rücksichtslosem Fahren und dem Besitz von Haschisch.

    Verletzte gemeldet

    Laut der Polizei wurden drei Menschen verletzt, keiner von ihnen schwebe in Lebensgefahr. Zwei Personen wurden den Angaben zufolge in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

    Protestwelle nach Floyds Tod

    Der Tod des Afroamerikaners George Floyd nach einem Polizeieinsatz in Minneapolis hatte landesweite und teils gewaltsame Proteste ausgelöst.

    Sie richten sich gegen Polizeigewalt, rassistisch motivierte Übergriffe und die anhaltende Diskriminierung von Afroamerikanern. Floyds Tod hat in den USA eine Diskussion über eine Polizeireform angeregt.

    ak/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    Polizei, Menschenmenge, Auto, Proteste, Portland, Oregon, USA