00:03 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    694
    Abonnieren

    Die russischen Streitkräfte haben zur Begleitung von amerikanischen Bombern vom Typ B-52H über dem Ochotskischen Meer ihre Kampfjets aufsteigen lassen. Dies teilte das russische Nationale Zentrum für Verteidigungsverwaltung mit.

    Am 19. Juni hatten die Flugabwehrdienstkräfte des Militärbezirks Ost demnach über dem neutralen Gewässer des Ochotskischen Meeres zwei Bomber B-52H der US-Luftstreitkräfte entdeckt und unter Begleitung genommen.

    „In einer wesentlichen Entfernung von den staatlichen Grenzen Russlands wurden die Flugzeuge der US-Luftstreitkräfte laufend von russischen Kotrollmitteln begleitet“, heißt es in der Mitteilung.

    Die amerikanischen Maschinen wurden von russischen Flugzeugen vom Typ Su-30, Su-35 und MiG-31 begleitet.

    Die staatliche Grenze Russlands wurde demnach nicht verletzt. Die Flüge der russischen Maschinen erfolgten in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln für die Luftraumnutzung.

    US-Flugzeuge begleiten russische Kampfjets

    Die USA haben im Laufe der letzten zehn Tage zweimal ihre Kampfjets eingesetzt, um russische Raketenträger Tu-95MS nahe der Grenzen Russlands und der USA zu begleiten.

    Russische und amerikanische strategische Bomber absolvieren regelmäßig Patrouillenflüge nahe den Grenzen der beiden Staaten, ohne in den Luftraum des anderen Landes einzudringen. Für ihre Begleitung begeben sich Kampfjets in die Luft. Gewöhnlich erfolgen solche Flüge ohne Zwischenfälle und gelten als übliche Vorgehensweise für die amerikanischen und russischen Luftstreitkräfte.

    ak/sb/sna

    Zum Thema:

    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Geldpolitischer Würgegriff – Washington plant Mordsstrafe für Peking
    Tags:
    MiG-31, Su-35, Su-30, Begleitung, strategischer Bomber B-52H, Flüge, Russland, USA