23:44 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11473
    Abonnieren

    In Gelsenkirchen wird am Samstag, dem 20. Juni, eine Lenin-Statue vor der Zentrale der linken Partei MLPD enthüllt. Zur Enthüllung der Statue des legendären Bolschewiken werden bist zu 300 Gäste erwartet.

    Die Errichtung des Denkmals für den weltberühmten russischen Revolutionsführer gilt als umstritten und hat in der Stadt seit längerem für Streit gesorgt. Die Stadtverwaltung hatte erfolglos versucht, das Aufstellen der Lenin-Statue zu verhindern. Nach Ansicht der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands stehe Lenin für den Geist der Arbeiter-Revolution. 

    Mehr als 50 Menschen nahmen am Samstag nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur an zwei Gegendemonstrationen teil. Unter den Gegendemonstranten seien auch Angehörige rechter Gruppierungen gewesen, sagte demnach ein Polizeisprecher. Die Statue wurde 1957 in der Tschechoslowakei gegossen. Sie ist über zwei Meter groß und steht zur Straße hin auf einem Gelände, das der vom Verfassungsschutz beobachteten Partei gehört.

    Zum Thema:

    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    Tags:
    Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands MLPD, Lenin-Denkmal, Gelsenkirchen