03:55 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7985
    Abonnieren

    Bei gewalttätigen Zusammenstößen mit der Polizei haben in der Nacht zum Sonntag dutzende Randalierergruppen die Stuttgarter Innenstadt verwüstet und mehrere Beamte verletzt. Die Situation beruhigte sich nach mehreren Stunden am Morgen, nachdem Polizeikräfte aus ganz Baden-Württemberg in die Landeshauptstadt beordert worden waren.

    Im Microblogging-Dienst Twitter kursierten Videoaufzeichnungen von jungen Männern, die Schaufenster von Geschäften zerstörten oder Pflastersteine aus dem Boden rissen. Ein Polizeisprecher sagte: 

    „Es wurde richtig randaliert.“

    Eine ganze Reihe von Geschäften sowie Fahrzeuge seien betroffen worden. Es habe auch Plünderungen gegeben. Schwerpunkte der Randale waren laut dem Sprecher der Schlossplatz und die benachbarte Königstraße, die als Stuttgarts Shoppingmeile bekannt ist.

    ​Über die Hintergründe der Ausschreitungen und die genaue Anzahl der Randalierer war zunächst nichts bekannt. Die Polizei sprach von mehreren hundert Menschen, die in Kleingruppen unterwegs gewesen seien. Es habe Verletzte, auch unter Polizisten, gegeben. Wie viele Menschen festgenommen wurden, war ebenfalls zunächst unklar.

    ​Laut dem Polizeisprecher hatten die Krawalle gegen Mitternacht begonnen. Am Sonntagmorgen hieß es, die Lage habe sich beruhigt. Zu sehen waren da noch die Schäden: So waren die Schaufensterscheiben mehrerer Handy-Läden eingeschlagen. Betroffen waren auch ein Eiscafé auf der Königstraße und ein Bekleidungsgeschäft in der Nähe von Charlottenplatz. Zur Sicherheit bleibe die Polizei mit einem Großaufgebot in der Innenstadt präsent, sagte der Sprecher am Morgen.

    Auch an vergangenen Wochenenden war es zu Auseinandersetzungen von vorwiegend jungen Menschen mit der Polizei gekommen - allerdings nicht in dem Ausmaß wie heute. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht dazu, ob die Drahtzieher der jüngsten Unruhen polizeibekannten Szenen zuzurechnen sind. Vor einigen Tagen hatte die Stuttgarter Polizei nach Vorfällen am Rande einer Demonstration von Grenzüberschreitungen gesprochen.

    ls/sb/dpa

     

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Plünderungen, Randale, Polizei, Stuttgart, Deutschland